Facts Tschechien

Die Tschechische Republik ist für Österreich einer der wichtigsten Handelspartner. Bei ausländischen Direktinvestitionen in die tschechische Wirtschaft liegt Österreich langfristig an dritter Stelle.

Wirtschaftslage

Die tschechische Wirtschaft ist stark auf die Industrie und insbesondere auf die Automobilindustrie ausgerichtet. Der tschechische Außenhandel hat 2014 mit 245 Mrd. Euro einen neuen Rekordwert erreicht. Die tschechischen Exporte entsprechen 70 % des BIP.

 

Quelle: Auswärtiges Amt (Deutschland)

Energie

Tschechien setzt nach wie vor auf Kernenergie. Eine Ausschreibung zum Ausbau des Atomkraftwerks in Temelín wurde allerdings im April 2014 eingestellt. Der Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch betrug 2014 bereits 13,6 %.

Quelle: Auswärtiges Amt (Deutschland)

Umfahrungen

In einer ersten Ausbaustufe eines durchgängigen Autobahnnetzes von Wien nach Prag baut die ASFINAG die Umfahrung Drasenhofen, die RSD, die in der Tschechischen Republik für Autobahnen zuständige Gesellschaft, die Umfahrung Mikulov. Die letzte Detailabstimmung bezüglich Grenzbrücke und Straßenentwässerung fand Anfang Juni 2015 in Mikulov statt.

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. OK